Shiatsu bei chronischen Beschwerden und Selbstfürsorge für KörperarbeiterInnen

For english version please read below!

Das Potential von Shiatsu bei chronischen Schmerzen:
Chronische Schmerzen betreffen geschätzte 20% der Bevölkerung und 65% der Senioren. Die wohltuende, schmerzlindernde Wirkung der Anwendung von Shiatsu ist in Studien nachgewiesen worden. Dieses Seminar möchte ein umfassenderes Verständnis der körperlichen, emotionalen und psychosozialen Auswirkungen dieser häufig lähmenden Symptomatik eröffnen. Teilnehmer werden ebenso sanfte wie wirksame Shiatsu Techniken lernen, Schmerzen zu lindern und gesunde Funktion zu stimulieren, was das Behandlungsergebnis beeinflusst. Es werden auch Forschungsergebnisse zu komplementärer Medizin und chronischen Schmerzen diskutiert, Techniken der Selbstfürsorge, die Klienten erlauben, aktiv an ihrer Situation mitzuarbeiten und Strategien zur Vernetzung von Behandlern im Gesundheitswesen.

Selbstfürsorge für KörperarbeiterInnen:

Als Anbieter gesundheitsorientierter Körperarbeit möchten wir unseren Patienten die bestmögliche Fürsorge anbieten. Unsere Energie und Zeit widmen wir Fachfortbildungen und praktischem Üben, um in unserem Beruf so gut zu werden wie möglich. Für andere zu sorgen bedeutet jedoch auch, sich Zeit zu nehmen, um für sich selbst zu sorgen. Körper, Geist und Seele brauchen Nahrung damit wir wirksam für unsere Patienten sorgen können. Verletzungen aus Überlastung und Burnout sind in unserer Berufsgruppe weit verbreitet. In diesem Seminar üben wir Techniken der Selbstfürsorge, die sich leicht in den Alltag integrieren lassen und wir werden die Vorteile kollegialer Unterstützung beim Aufbau einer erfolgreichen Praxis und zur Vermeidung von Burnout diskutieren. Ein selbstfürsorglicher Umgang vermeidet Überlastung, erleichtert bei chronischer Müdigkeit, bietet Unterstützung und energetisiert Körper und Geist. So können wir beruflich und persönlich wachsen.

Mit Stress gut leben: Stress Management mit Shiatsu
Die Weltgesundheitsorganisation nennt Stress die Epidemie des 21. Jahrhunderts. Stress beeinflusst uns alle. Auch wenn er nicht vermeidbar und manchmal sogar ein wohltuender Teil des Lebens ist, kann chronischer Stress doch Gesundheit und Wohlbefinden drastisch beeinträchtigen. Die Folgen von Stress in unserem Körper und Geist richten sich danach, wie wir mit ihm umgehen. In diesem Seminar diskutieren wir die Physiologie sowie gesundheitliche Kurz- und Langzeitfolgen von Stress. Teilnehmer lernen wirksame Shiatsu Techniken, um Angstzustände zu besänftigen und Patienten anzuleiten, mit Stress gut zu leben. Techniken des Selbstmanagements können an Patienten weitergegeben werden, um sie an der Fürsorge für sich selbst zu beteiligen, so daß sie die Verantwortung für ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden übernehmen.

Dieser Kurs steht allen Interessent*innen ab Mitte einer Shiatsu-Ausbildung offen.

Leisa unterrichtet in Englischer Sprache. Es gibt eine Übersetzung ins Deutsch.

Termin:
02. Juni 2019
10:00-18:00 h

Preise:
Bei frühzeitiger Anmeldung bis 4 Wochen vor Kursbeginn: 180,- Euro
Bei später Anmeldung (weniger als 4 Wochen vor Kursbeginn): 200,- Euro

Leisa Bellmore ist Shiatsu Therapeutin, Rednerin und Forscherin, die am Artists´ Health Center arbeitet, einer integrativen Klinik im University Health Network am Western Hospital in Toronto. Seit 2001 praktiziert sie Namikoshi Shiatsu, dessen Ausbildung an Toronto´s Shiatsu Academy of Tokyo sie mit Auszeichnung abgeschlossen hat.

LBellmoreHeadshot

Ein Schlüsselelement von Leisa´s Praxis ist die Fortbildung von Shiatsu Therapeuten, anderen Anbietern von Gesundheitsfürsorge und der Öffentlichkeit. Sie lehrt und publiziert in ganz Kanada und international u.a. für die Natural Health Practitioners of Canada (NHPC), Alzheimer Society of Ontario, Alzheimer’s Disease International Conference, Australian Association of Massage Therapists, Shiatsu Therapy Association of Australia, International Shiatsu Congress, European Shiatsu Congress, INCAM Research Symposium, Princess Margaret und Mount Sinai Hospitals und die Canadian Pain Society.

Leisa war Präsidentin der NHPC und hat lange ehrenamtlich im Ronald McDonald House in Toronto gearbeitet, wo sie wertvolle klinische Erfahrung mit ernsthaften Stress-Symptomatiken und schweren pädiatrischen Erkrankungen sammeln durfte. Zur Zeit vollendet sie einen Master of Science Abschluß in Complementary Medicine Research mit einer Dissertation über die Erfahrung des Shiatsu für pflegende Angehörige von Demenzerkrankten. Leisa´s berufliche Interessen umfassen u.a. Interventionen im Selbst-Management und komplementäre und integrative Ansätze im Umgang mit chronischen Krankheiten. In ihrer Freizeit geht sie gern klettern und auf Reisen und verbessert ihr Spanisch und Französisch.

 


captcha

Zusammen mit dem Kurs: Das Potenzial von Shiatsu bei neurologischen Erkrankungen

Termin:
31. Mai bis 02. Juni 2019
10:00-18:00 h

Preise:
Bei frühzeitiger Anmeldung bis 4 Wochen vor Kursbeginn: 525,- Euro
Bei später Anmeldung (weniger als 4 Wochen vor Kursbeginn): 575,- Euro

[No form id or name provided!]

An die 3 Tage in Hamburg reihen sich 2 Tage mit Leisa Bellmore am ESI Berlinan – mit folgenden Themen:

Termin:
Mi 6. Juni 2019: Controlling Chronic Pain with Shiatsu / Working Toward Integrative & Collaborative Care und
Do 7. Juni 2019: Shiatsu for the Effective Treatment of Migraine / Building Your Research Literacy (short session at the end of the course.)

Preise:
790,- Euro

[No form id or name provided!]

 

The potential of Shiatsu for chronic pain:
Chronic pain is estimated to affect up to 20% of our population. Research supports the use of shiatsu in relieving chronic pain. Participants will gain a greater understanding of the physical, emotional and psychosocial impact of chronic pain, learn appropriate self-care strategies and will learn to use specialized shiatsu techniques to ease pain and increase function, allowing their patients quality of life.

Care for the Carer: Self-Care Strategies for Career Longevity
As healthcare providers we strive to provide our patients with the best possible care. We dedicate our energy and time to learning our discipline and honing our practice so that we may become the best practitioners we can. Caring for others, though, means taking the time to care for ourselves. Our bodies, minds and souls must be nurtured so we can provide effective care for our patients. Overuse injuries and burnout are common in our profession. In this workshop we will practice self-care techniques that can fit into our daily routines and we will discuss the many benefits of peer support in establishing a thriving career and preventing burnout. Self-care strategies that prevent overuse, relieve fatigue, provide support and energize body and mind can allow us to grow personally and professionally.
 
Living Well with Stress: Managing Stress with Shiatsu
The World Health Organization has called stress the epidemic of the 21st century. We are all affected by stress. While it is an unavoidable and sometimes beneficial part of life, ongoing chronic stress is detrimental to our health and well being. How we address our stress determines the impact it will have on our bodies and minds. In this workshop we will discuss the physiology of stress and its short and long-term effects on our health. You will learn effective shiatsu techniques to ease anxiety and help your patients live well with stress. We will also discuss self-management strategies that you can share with your patients and ways to engage them in their healthcare, allowing them to take control of their health and well being.
This class is open to all Shiatsu-Practitioners from the middle of a Shiatsu-Training on.

Price
Booking more than 4 weeks ahead of class: 180,- Euro
Late booking (less than 4 weeks before class starts): 200,- Euro

Bio
Leisa Bellmore is a shiatsu therapist, speaker and researcher working at the Artists’ Health Centre, an integrative clinic at University Health Network’s Toronto Western Hospital. She has been practicing Namikoshi shiatsu since 2001, having graduated with honours from Toronto’s Shiatsu Academy of Tokyo.

A key element of Leisa’s practice is education, for shiatsu therapists, other healthcare providers and the public. She has presented and published across Canada and internationally. Past presentations have included Natural Health Practitioners of Canada (NHPC), Alzheimer Society of Ontario, Alzheimer’s Disease International Conference, Australian Association of Massage Therapists, Shiatsu Therapy Association of Australia, International Shiatsu Congress, European Shiatsu Congress, INCAM Research Symposium, Princess Margaret Hospital and Canadian Pain Society.

Leisa is a Past President of NHPC and a long-time volunteer at Ronald McDonald House Toronto, where she has gained valuable clinical experience working with severe stress and serious pediatric illnesses. She is currently pursuing an MSc in Complementary Medicine Research with her dissertation on the experience of shiatsu for care-partners of persons living with dementia. Leisa’s professional interests include self-management interventions and complementary and integrative healthcare for chronic conditions. In her spare time she enjoys rock-climbing, travelling and improving her Spanish and French.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok